Life CMA
Fein!Staub.frei
EU Life CMA+
 Deutsch English

Newsletter

 

Sehr geehrte Frau, das Projekt CMA+ geht in die Endphase: im kommenden Winterhalbjahr wird das Testgebiet zur Demonstration der feinstaubbindenden Eigenschaft von CMA (Calcium-Magnesium-Acetat) in Klagenfurt von 12 km auf 164 km ausgedehnt und umfasst damit das gesamte zentrale Stadtgebiet.
Im Winter soll CMA jedoch nicht nur als Staubbinder sondern auch als Enteisungsmittel verwendet werden. Daher nutzte das Projektteam das vergangene Halbjahr, um CMA hinsichtlich der Auftauwirkung zu verbessern. Darüber und über weitere Fortschritte lesen Sie im folgenden Text.
Besonders hinweisen möchte ich auf den 2. CMA-Kongress, der vom 24.-25. November 2011 in Bruneck stattfinden wird.

Mit "FEIN!Staubfreien" Grüßen
Wolfgang Hafner

Leiter der Abteilung Umweltschutz
Magistrat der Landeshauptstadt Klagenfurt am Wörthersee
Kärnten / Austria
E-Mail: wolfgang.hafner@klagenfurt.at
www.klagenfurt.at


PS: Haben Sie sich schon zu Exkursionen in die Partnerstädten angemeldet? Bei Interesse kontaktieren Sie bitte Frau Gudrun Treffer: gudrun.treffer@klagenfurt.at.

 

Kongresse verbreiten die Ergebnisse
Der 2. Kongress in Bruneck, Südtirol / IT, vom 24.-25.11.2011 wird die neuesten Ergebnisse bieten. Auskünfte erhalten Sie von Michael Georg Niedermair:
Tel. +39 0474 545 901, michael.niedermair@gemeinde.bruneck.bz.it


mehr

"Der 1. internationale Kongress Innovativer Winterdienst - Feinstaubreduktion" fand vom 30. 09.2010 bis 1.10.2010 in Lienz, Tirol /AUT statt.
150 TeilnehmerInnen aus neun europäischen Staaten beteiligten sich rege am spezialisierten Erfahrungsaustausch im Praxisbetrieb auf drei Stationen im Ortsgebiet von Lienz. Neben den 14 ReferentInnen gab es 10 AustellerInnen, die die Vielfalt an Produkten und Dienstleistungen für den Winterdienst repräsentierten.


mehr

 

 

Auftauwirkung verbessert
Der für die CMA-Entwicklung verantwortliche Partner "Nordisk Aluminat A/S" kommt zu der Schlussfolgerung, dass CMA durch die Beimengung von Kalium Formiat (KF) verbessert werden kann. Die Feinstaubbindewirkung und auch die Auswirkungen auf die Griffigkeit der Fahrbahnoberfläche bleiben unverändert. Das verbesserte Produkt wird im kommenden Winterhalbjahr von den Partnerstädten im Winterdienst eingesetzt.

mehr

 

 

Kommunaler Winterdienst testet
Im Winter 2010/2011 wurden Versuche auf den Teststrecken in den Partnerstädten Klagenfurt, Bruneck und Lienz durchgeführt. In Klagenfurt wurde eine Bodensonde am Rudolfsbahngürtel eingebaut, um den Gefrierpunkt online überwachen zu können. Damit erhält das Winterdienstpersonal eine größere Sicherheit beim Umgang mit CMA.
Die Testgebiete werden im ab Oktober 2011 in Klagenfurt auf 164 km und in Bruneck und Lienz auf 12 km Fahrbahnlänge erweitert.


mehr

 

 

Privatpersonen prüfen
Weiters wurden in Klagenfurt und Bruneck im Winter 5l-Kanister mit CMA an ca. 90 Privatpersonen kostenlos ausgegeben. Diese prüften auf ihren Privatflächen (Terrassen, Straßen, Wegen, Stiegen usw.) die Wirkung von CMA als Enteisungsmittel - sowohl präventiv als auch beim bereits gebildeten Glatteis.
Die Messergebnisse beider Testnutzer-Gruppen werden derzeit ausgewertet


mehr

 

 

Unfallseltenheit durch CMA ist amtlich
Das Kuratorium für Verkehrssicherheit führte begleitende Untersuchungen zur Verkehrssicherheit durch.
Im Mai 2011 wurde die Unfallanalyse der Teststrecken in Klagenfurt für die Jahre 2007-2010 vom KfV durchgeführt. Diese Analyse der Unfallumstände, der Abgleich des Unfallzeitpunktes mit den vorliegenden Streuprotokollen (Aufbringung von CMA auf den Teststrecken) zeigte bei keinem Unfall mit Personenschaden einen Zusammenhang zwischen Unfallumstand und aufgetragenem Feinstaubkleber auf.

 

 

Tunnelmessungen runden ab
Die bisherigen Luftgütemessungen zur Feststellung der Wirksamkeit von CMA als Feinstaubkleber werden durch eine Tunnelmesskampagne der TU Graz im August 2011 ergänzt. Diese Messung ist von großer Bedeutung, da sie als Bindeglied zwischen den Feldmessungen und den Laboruntersuchungen am Road-Simulator (VTI) dient. Nur sie macht die Bestimmung von Emissionsfaktoren ohne meteorologischen Einfluss möglich.

mehr

 

 

Termine
CMA-Info-Tag für die Klagenfurter Bevölkerung im September 2011:

Im Rahmen der Mobilitäts-Woche wird am 22.09.2011 das Klagenfurter CMA-Team wieder CMA an Privatpersonen für Testzwecke abgeben und informieren.

 

Newsletter Video Members Kontakt Sitemap Impressum
Life CMA+
Feinstaub - Banner