Life CMA
Fein!Staub.frei
EU Life CMA+
 Deutsch English

Newsletter

Theorie und Praxis aus erster Hand:
Internationaler Kongress in Lienz

Die Projektergebnisse und -erfahrungen werden bei einem Kongress vom 30.09.2010 bis 1.10.2010 in Lienz an ein internationales Fachpublikum weitergegeben. Mitarbeiter/innen von Kommunen, die mit dem Straßenreinigungsdienst betraut sind, erfahren dort sowohl die Theorie und wissenschaftliche Hintergründe zur Feinstaubreduktion als auch das Know-how beim CMA-Einsatz. Denn bei einem Workshop werden die 3 wesentlichen CMA-Aspekte vorgeführt:

Station 1 - Ausbringung von CMA im Winterdienst, Streutechnik
Station 2 - Wirkungen von CMA bei der Staubbindung auf unbefestigten Flächen
Station 3 - Straßenreinigung

Zusätzliche praktische Hinweise liefert die Ausstellung von Fachunternehmen der Mess-, Klima und Verkehrstechnik und von spezialisierten Winterdiensteinsatzfahrzeugen.

Achtung: Frühbucherbonus nicht versäumen!

mehr
Ergebnisse im Überblick:
CMA verringert die Feinstaubbelastung bis zu 30 %

Erste Erkenntnisse über die Wirkungszusammenhänge des Winterdienstes und die mit der Wiederaufwirbelung von Straßenstaub einhergehenden Belastungen der Atemluft mit Feinstaub zeigen auf, dass sich bei Verwendung des feinstaubbindenden CMA die Feinstaubbelastung deutlich um ca. 30 % verringert.
mehr
Ergebnisse im Detail:
Luftgüteuntersuchung

Während des Winterhalbjahres 2009/10 wurden Luftgütemessungen in Kooperation mit der Technischen Universität Graz durchgeführt.
In
Klagenfurt zeigte sich in der Völkermarkterstraße, dass bei einer durchschnittlichen CMA-Ausbringung von 10g/m² pro Tag ein um ca. 20% geringerer PM10-Anteil des Verkehrs (Exhaust und Non Exhaust) zu verzeichnen war. Auf der Teststrecke entlang des Rudolfsbahngürtels erhöhte sich das Reduktionspotential von CMA auf den PM10-Anteil des Verkehrs auf ca. 30%. Der PM10-Anteil des Verkehrs kann größtenteils der Aufwirbelung (Non Exhaust) zugeordnet werden.
Diese Ergebnisse wurden von den Testreihen in den Partnerstädten
Bruneck und Lienz bestätigt.
mehr
Straßenerhalter können unbesorgt CMA aufbringen
Das Kuratorium für Verkehrssicherheit führte begleitende Untersuchungen zur Verkehrssicherheit durch. Die Ergebnisse sind erfreulich: Ein Vergleich der festgestellten Verkehrskonflikte und des Fahrverhaltens vor bzw. nach dem Aufbringen des Feinstaubklebers lassen darauf schließen, dass durch das Aufbringen des Feinstaubklebers keine gefährlichen Situationen im Straßenverkehr entstehen.
mehr
Veranstaltungshinweis
Road dust conference Stockholm:

* Health effects and abatement strategies
* 18 to 19 October 2010 in Stockholm

mehr
Newsletter Video Members Kontakt Sitemap Impressum
Life CMA+
Feinstaub - Banner